Eilmeldung

Vier Jahre nach Fukushima: Kaum jemand will nach Naraha zurück

Vier Jahre nach Fukushima: Kaum jemand will nach Naraha zurück
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die japanische Kleinstadt Naraha in der Evakuierungszone um Fukushima darf vier Jahre nach der Atomkatastrophe als erste der Region nun wieder ganz offiziell bewohnt werden.

Die Stadt war 2011 vollständig evakuiert worden. Inzwischen seien die Strahlungswerte aber nicht mehr gesundheitsgefährdent, so die Behörden.

Die Stadt ist schon seit April eine Art Pilotprojekt für die Wiederansiedlung. Doch Ängste und praktische Probleme halten die ehemaligen Bewohner fern: Bislang sind erst 100 der einst 2600 Familien zurückgekehrt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.