Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien: Regierungschef pocht weiterhin auf Referendum

Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien: Regierungschef pocht weiterhin auf Referendum
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der katalanische Regierungschef Artur Mas teilte im Vorfeld der am Sonntag in Katalonien stattfindenden Regionalwahl mit, dass eine Abspaltung der

WERBUNG

Der katalanische Regierungschef Artur Mas teilte im Vorfeld der am Sonntag in Katalonien stattfindenden Regionalwahl mit, dass eine Abspaltung der autonomen Gemeinschaft unausweichlich werde, es sei denn Madrid stimme einem Referendum zu.
Die Separatisten um Artur Mas hatten die Wahl zum Unabhängigkeitsplebiszit erklärt. Im Falle eines Sieges wollen sie die Abspaltung von Spanien einleiten. Nach Umfragen könnten die Unabhängigkeitsbefürworter eine knappe absolute Mehrheit im Regionalparlament erzielen.

Ministerpräsident Mariano Rajoy erteilte dem Vorhaben heute erneut eine klare Absage. Madrid werde eine Trennung der wirtschaftsstärksten Region unter keinen Umständen zulassen.
Vor knapp einem Jahr hatte Madrid die Abhaltung eines Referendums über die Unabhängigkeit in Katalonien verhindert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wissenswertes zur Wahl in Katalonien - Bald eine Republik?

Spanien will Goldenes Visum abschaffen

Passagiere mit gefälschten Dokumenten: Spanische Behörden halten Kreuzfahrtschiff fest