EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Saudischer König verspricht rasche Aufklärung der Katastrophe von Mekka

Saudischer König verspricht rasche Aufklärung der Katastrophe von Mekka
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach der Massenpanik in Mekka mit Hunderten Toten und Verletzten hat der saudische König Salman eine rasche Aufklärung der Tragödie angekündigt. Bei

WERBUNG

Nach der Massenpanik in Mekka mit Hunderten Toten und Verletzten hat der saudische König Salman eine rasche Aufklärung der Tragödie angekündigt. Bei dem Unglück am Donnerstag in der Zeltstadt im Tal von Mina sind mindestens 717 Pilger getötet und mehr als 860 verletzt worden. Es war die schlimmste Katastrophe bei der Wallfahrt seit einem Vierteljahrhundert.

Saudi-Arabiens König sprach von einem “traurigen Unfall”. Er kündigte eine Überprüfung der bestehenden Sicherheitsvorkehrungen an. Als Hüter der beiden heiligen Stätten – gemeint sind Mekka und Medina – ist Salman für den reibungslosen Ablauf der alljährlichen Pilgerfahrt Haddsch verantwortlich.

Warum das Unglück trotz eines milliardenteuren Sicherheitskonzepts passieren konnte, ist bisher unklar. Überlebende schildern chaotische Zustände, es habe keine Hilfe der Sicherheitskräfte gegeben. Manche Pilger geben dem Königshaus eine Mitschuld für das tödliche Gedränge: Weil Mitglieder der Herrscherfamilie die Pilgerstätten ungestört besuchen wollten, seien die anderen Gläubigen stundenlang aufgehalten worden. Dann seien plötzlich Tausende in Richtung der Teufelsstelen geströmt. Dadurch sei die Katastrophe mit ausgelöst worden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Papst setzt USA-Besuch fort und gedenkt der Opfer von Mekka

Mindestens 717 Tote bei Massenpanik während der islamischen Wallfahrt bei Mekka

Tödliche Reise: Saudi-Arabien bestätigt mehr als 1.300 Hitzetote bei Hadsch