EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Nach Anschlägen: Schweden will Asylbewerber besser schützen

Nach Anschlägen: Schweden will Asylbewerber besser schützen
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Schwedens Regierung will Asylbewerberheime und ihre Bewohner besser vor Übergriffen schützen. Nach fünfzehn Brandanschlägen will die

WERBUNG

Schwedens Regierung will Asylbewerberheime und ihre Bewohner besser vor Übergriffen schützen. Nach fünfzehn Brandanschlägen will die Einwanderungsbehörde nun keine Angaben mehr über die Standorte der Unterkünfte veröffentlichen. Die Sicherheitsslage habe sich verschlechtert.

“Wir erstellen Evakuierungspläne, sprechen mit den Bewohnern und verstärken in bestimmten Fällen das Sicherheitspersonal. Wir müssen uns wieder sicher fühlen können, darum geht es”, so Willis Aberg von der schwedischen Einwanderungsbehörde.

Zuletzt war in der Nacht zum Mittwoch in Danderyd nördlich von Stockholm Feuer ausgebrochen, in der gleichen Nacht auch im südschwedischen Schonen. Allein in diesem Jahr werden nach schwedischen Angaben rund 190.000 Asylsuchende das Land erreichen. Zum Jahresende könnten bis zu 45.000 Schlafplätze fehlen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schweden: Schießerei in der Nähe der israelischen Botschaft gemeldet

Wie Europa von der Abhängigkeit fossiler Brennstoffen zur Abhängigkeit von Seltenen Erden steuert

Schießerei in Schweden: 12-jähriger Sohn musste mit ansehen, wie Vater erschossen wurde