Eilmeldung

Kalifornien: Notstand nach Gasleck bei Los Angeles

Kalifornien: Notstand nach Gasleck bei Los Angeles
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wegen eines Lecks in einem Erdgasspeicher in einem Vorort von Los Angeles hat Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown den Notstand ausgerufen.

Seit Mitte Oktober strömten rund 80.000 Tonnen Erdgas aus dem unterirdischen Speicher im Aliso Canyon.

Rund 2.000 Familien mussten vorübergehend ihre Häuser verlassen, einige Schulen wurden geschlossen. Im betroffenen Gebiet leben insgesamt rund 30.000 Menschen.

Umweltschützern zufolge ist das ausströmende Methangas um ein Vielfaches klimaschädlicher als Kohlendioxid.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.