Am Mittwoch konnten Helfer ein M\u00e4dchen lebend aus den Tr\u00fcmmern bergen. F\u00fcr viele andere dagegen kommt jede Hilfe zu sp\u00e4t. Seit Beginn der neuen Offensive auf Ost-Aleppo sind laut der Organisation \u00c4rtze ohne Grenzen fast 300 Zivilisten ums Leben gekommen.

.MSF: medical sources in east #Aleppo said hospitals received more than 800 wounded people & more than 270 dead people since last Wednesday\u2014 Dr Joanne Liu (@JoanneLiu_MSF) 28. September 2016", "dateCreated": "2016-09-29 17:50:07 +02:00", "dateModified": "2016-09-29 17:50:07 +02:00", "datePublished": "2016-09-29 17:50:07 +02:00", "image": { "@type": "ImageObject", "url": "https://static.euronews.com/articles/345331/1440x810_345331.jpg", "width": "1440px", "height": "810px", "caption": "Die Angriffe Syriens und Russlands auf Ost-Aleppo haben sich in den vergangenen Tagen verst\u00e4rkt.", "thumbnail": "https://static.euronews.com/articles/345331/385x202_345331.jpg", "publisher": { "@type": "Organization", "name": "euronews", "url": "https://static.euronews.com/website/images/euronews-logo-main-blue-403x60.png" } }, "author": { "@type": "Person", "name": "Euronews", "url": "https://de.euronews.com/", "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/", "https://t.me/euronewsde" ] }, "publisher": { "@type": "Organization", "name": "Euronews", "legalName": "Euronews", "url": "https://de.euronews.com/", "logo": { "@type": "ImageObject", "url": "https://static.euronews.com/website/images/euronews-logo-main-blue-403x60.png", "width": "403px", "height": "60px" }, "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/", "https://t.me/euronewsde" ] }, "isAccessibleForFree": "False", "hasPart": { "@type": "WebPageElement", "isAccessibleForFree": "False", "cssSelector": ".poool-content" } }, { "@type": "WebSite", "name": "Euronews.com", "url": "https://de.euronews.com/", "potentialAction": { "@type": "SearchAction", "target": "https://de.euronews.com/search?query={search_term_string}", "query-input": "required name=search_term_string" }, "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/", "https://t.me/euronewsde" ] } ] }

EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Versorgung der Verletzten von Ost-Aleppo kaum noch möglich

Versorgung der Verletzten von Ost-Aleppo kaum noch möglich
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Angriffe Syriens und Russlands auf Ost-Aleppo haben sich in den vergangenen Tagen verstärkt.

WERBUNG

Die Angriffe Syriens und Russlands auf Ost-Aleppo haben sich in den vergangenen Tagen verstärkt. Die Zivilbevölkerung ist besonders betroffen. Der stellvertretende UN-Sondergesandte für Syrien, Ramzy Ezzeldin Ramzy, sagte: “Die WHO hat mögliche Evakuierungspläne entwickelt, denn das Wichtigste ist es im Moment, die Verletzten in Sicherheit zu bringen. Es ist entscheidend, dass wir diese Evakuierungen so schnell wie möglich realisieren können.”

Am Mittwoch wurde mindestens ein Krankenhaus im Ostteil Aleppos zerbombt, die Organisation Ärzte ohne Grenzen spricht von zwei Kliniken. Mehr als 200 Verwundete müssten dringend aus der Stadt gebracht werden, so die Syrian American Medical Society. Es seien zudem kaum noch Ärzte in der Stadt, die Versorgung der Verletzten sei kaum mehr möglich, hieß es.

Abd Arrahman Alomar von SAMS: “Nur ein Gynäkologe kann in Ost-Aleppo Frauen behandeln. Es sind nur noch zwei Kinderärzte da für die Kinder in Ost-Aleppo. Es gibt keinen Anästhesisten mehr in Aleppo. Insgesamt sind nur noch 30 Ärzte da.”

Two of #Aleppo’s major hospitals supported by SAMS targeted & out of service. 6 ICU beds left to treat 300K ppl: https://t.co/jwIVQPrqbN

— SAMS (sams_usa) <a href="https://twitter.com/sams_usa/status/781223969210834944">28. September 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <br>Am Mittwoch konnten Helfer ein Mädchen lebend aus den Trümmern bergen. Für viele andere dagegen kommt jede Hilfe zu spät. Seit Beginn der neuen Offensive auf Ost-Aleppo sind laut der Organisation Ärtze ohne Grenzen fast 300 Zivilisten ums Leben gekommen. <br> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="en" dir="ltr">.<a href="https://twitter.com/MSF">MSF: medical sources in east #Aleppo said hospitals received more than 800 wounded people & more than 270 dead people since last Wednesday— Dr Joanne Liu (@JoanneLiu_MSF) 28. September 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Berichte über Angriffe in Syrien und Irak - zeitgleich mit Explosionen in Isfahan in Iran

Nach tödlichem Angriff auf Irans Botschaft in Syrien: Botschafter kündigt Gegenschlag an

Israel attackiert Irans Botschaft in Syrien: Hochrangiger Kommandeur unter den Toten