Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Julian Assange: Bald neue Enthüllungen auf Wikileaks

Julian Assange: Bald neue Enthüllungen auf Wikileaks
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zum zehnten Geburtstag von Wikileaks hat Julian Assange neue Enthüllungen angekündigt. Das sagte der Gründer der Enthüllungsplattform per Videobotschaft auf einer Pressekonferenz in der Berliner Volksbühne. Um welche Informationen es sich dabei handelt, präzisierte er nicht.

Wir werden mehr als hundert Journalisten benötigen, eine ganze Armee.

Julian Assange Gründer von Wikileaks

In seiner Botschaft sagte Assange: “Wir werden in den kommenden zwei Jahren mehr als hundert Journalisten benötigen, eine ganze Armee. Keine Armee im klassischen Sinn, sondern ein Heer von Menschen, das uns von dem Druck befreit, der schon jetzt auf uns lastet.”

Seit der Gründung der Plattform Wikileaks im Jahr 2006 waren in den vergangenen Jahren hunderttausende geheime Dokumente veröffentlicht worden. Brisante Informationen über das Vorgehen der US-Streitkräfte in den Kriegen im Irak und Afghanistan gelangten so an die Öffentlichkeit. In den USA droht Assange eine Verurteilung für die Wikileaks-Enthüllungen.

Assange befindet sich seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London, wo er einer Auslieferung entgehen will. Auch Schweden verlangt seine Auslieferung. Dort werden ihm Vergewaltigung und sexueller Missbrauch vorgeworfen.