EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Genosse der Bosse": Schröder als Schlichter

"Genosse der Bosse": Schröder als Schlichter
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Im komplizierten und verfahrenen deutschen Supermarktketten-Streit um Kaiser’s Tengelmann soll jetzt der deutsche Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (72) als Schlichter eine Einigung zwischen Edeka, Rewe und Tengelmann herbeiführen. Der Vorschlag, Schröder als Schlichter zu berufen kommt vom deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und dem Vorsitzenden der Gewerkschaft Verdi Frank Bsirske. Es geht darum, die Arbeitsplätze der 15.000 Beschäftigten bei Kaiser’s Tengelmann zu retten. Gegen die Übernahme der Kette durch Rewe hatten verschiedene Konkurrenten geklagt, einige wollen ihre Klagen jetzt zurückziehen.

Seit dem Ende seiner politischen Karriere ist Gerhard Schröder als Aufsichtsratsvorsitzender der Nord Stream AG, die Erdgas von Russland durch die Ostsee nach Deutschland transportiert, und als Lobbyist tätig.

Die Reaktionen auf Twitter reichen von Zustimmung über Erstaunen bis zu viel Zynismus.

Jetzt wo die Welt immer komplizierter wird, ist es schön, dass wenigstens Gerhard #Schröder Schlichter wird.

— Stephan Mescher (@FullMescher) 24. Oktober 2016

Vom Basta-Kanzler zum Schlichter – ob das gutgeht?#Schröder#Tengelmannhttps://t.co/eS6qORCgcY

— Ernst v. All (@ErnstvAll) 24. Oktober 2016

ausgerechnet der Genosse der Bosse soll #Kaisers#Tengelmann schlichten :7 #Schroeder#SPD#Hartz4#Arbeit

— Hope (@hope_no1) 24. Oktober 2016

Hervorragend!! Dazu erst einmal ein "Hol mir mal ne Flasche Bier, sonst streik ich hier" https://t.co/SaDf0dj36J

— Michel Picke (@MischlPe) 24. Oktober 2016

Viele verbinden mit Gerhard Schröder inzwischen anderes als politisches Engagement: Twitter-User Ralle denkt an Wodka, Borschtsch und Kaviar!

Wenn sich jetzt #Schröder um die Rettung von #Kaisers kümmert, gibt's da nächstes Jahr doch nur noch Wodka, Borschtsch und Kaviar.

— Ralle (@Tombolamusikant) 24. Oktober 2016

Einige spekulieren schon über Schröder als nächsten deutschen Bundespräsidenten.

#Schröder rettet jetzt #Tengelmann und wird anschließend #Bundespräsident. #Einermussesjamachen#justsaying#Hashtagsfromhell

— Jan K. (@Nihtgenga) 24. Oktober 2016

#Schröder auf Platz 1 in den Twittertrends ?

Stellt meine #SPD endlich wieder den Kanzler?

— Stefan B. (@My_Consigliere) 24. Oktober 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden

AfD scheitert vor Gericht und bleibt rechtsextremer Verdachtsfall