EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

14 Todesopfer durch Fluten in Süd-Thailand

14 Todesopfer durch Fluten in Süd-Thailand
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ungewöhnlich heftiger Monsunregen hat schwere Überschwemmungen auf Koh Samui und Koh Phangan verursacht.

WERBUNG

Für die Jahreszeit ungewöhnlich heftiger Monsunregen hat schwere Überschwemmungen in Süd-Thailand verursacht. MIndestens 14 Menschen kamen laut des nationalen Katastophenschutzzentrums seit Monatsbeginn durch die Fluten ums Leben.

Besonders schwer betroffen waren die Urlaubsinseln Koh Samui und Koh Phangan im Golf von Thailand und Nachbarregionen. Beide Inseln wurden kurz vor Beginn der weihnachtlichen Hochsaison zu Katastrophengebieten erklärt. Örtlich stand das Wasser meterhoch. Der Nah- und Fernverkehr kam großflächig zum Erliegen, weil Bahngleise und Straßen überschwemmt wurden.

The State Railway of Thailand call centre is 1690, as all southern trains stop at Thung Song due to flood. #BangkokPostTravel

SRT photo pic.twitter.com/41dVWNr1SX

— Bangkok Post (@BangkokPostNews) December 5, 2016

An zahlreichen Küstenabschnitten gelten Badeverbote. Die thailändische Wetterbehörde sagte bis Mittwoch weitere starke Regenfälle voraus.

Über eine halbe Million Menschen sind von den Fluten betroffen

Thailand floods: 14 dead, 500,000+ affected, disaster declared.

But get ready for lots of stories about tourists. https://t.co/Y9aRT7ayHF

— Natasha Fatah (@NatashaFatah) December 6, 2016

Koh Samui ist das bedeutendste Feriengebiet im Golf von Thailand. Über eine Million Touristen besuchen die Insel pro Jahr.

Main road at #bophut#Samui is flooded When the rain stops the water goes away slowly #we'replay #flood#thailand#haven'tseenthismuchrain pic.twitter.com/vcQQcCpy0z

— AllisterKaye (@allister_kaye) December 6, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

8000 Menschen evakuiert: Papua-Neuguinea erwartet weiteren Erdrutsch

Mindestens 4 Tote nach Überschwemmung im Norden Armeniens

Was war die Ursache für den Einsturz des Restaurants Medusa auf Mallorca?