Todesstrafe für vier Vergewaltiger in Indien bestätigt

Todesstrafe für vier Vergewaltiger in Indien bestätigt
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

2012 war eine 23 jährige Studentin in Neu Delhi von sechs Männern in einem Bus brutalst vergewaltigt worden, sie starb an ihren Verletzungen. Ihr Fall sorgte für strengere Gesetze.

WERBUNG

Im Dezember 2012 war eine 23 jährige Studentin in Neu Delhi von sechs Männern in einem Bus brutalst vergewaltigt worden, sie starb an ihren Verletzungen. Jetzt sind alle Instanzen ausgereizt, die Todesurteile bestätigt: vier Täter sollen hingerichtet werden, einer war minderjährig und hat eine Gefängnisstrafe verbüsst, der sechste wurde erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Für Siddarta Luthra, den Ankläger, ist das Urteil über den Fall hinaus wichtig:
“Es ist nicht nur die Todesstrafe allein, die mir wichtig ist, sondern die ausführliche Begründung des Gerichts, warum in solchen Fällen die Todesstrafe angemessen ist. Das ist ein wichtiges Urteil nicht nur für diesen Fall, sondern für die Gesellschaft insgesamt.”

Der Tod der jungen Frau hatte in Indien Massenproteste gegen sexuelle Übergriffe ausgelöst. Kurz nach der Tat hatten tausende Demonstranten Regierungsgebäude belagert und strengere Gesetze verlangt, die wenige Monate später dann auch kamen.

Convicts of Jyoti (#Nirbhaya) to be hanged, Supreme Court upholds Delhi High Court verdict! pic.twitter.com/8NcC8r8xim

— Oh My India (@OhMyIndiaNews) 5. Mai 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Vergewaltigungsvideo: Modi verspricht Bestrafung der Täter von Manipur

Drei Deutsche wegen Spionage für China festgenommen

Geiselnahme in niederländischem Marktflecken Ede beendet