Eilmeldung

Eilmeldung

Prozess um Iran-Deals: Türkische Justiz beschließt Maßnahmen gegen Belastungszeugen

Sie lesen gerade:

Prozess um Iran-Deals: Türkische Justiz beschließt Maßnahmen gegen Belastungszeugen

Prozess um Iran-Deals: Türkische Justiz beschließt Maßnahmen gegen Belastungszeugen
@ Copyright :
Elizabeth Williams
Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach der Aussage des Goldhändlers Reza Zarrab gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Justiz erklärt, das Vermögen des Belastungszeugen beschlagnahmen zu wollen. Die Staatsanwaltschaft in Istanbul habe im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren gegen Zarrab eine entsprechende Anordnung erteilt, berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Davon seien auch Bekannte des Goldhändlers betroffen. Zarrab hatte vor einem Gericht in New York ausgesagt, Erdogan habe Geschäfte türkischer Banken mit dem Iran gebilligt, bei denen US-Sanktionen umgangen worden seien.

Die Regierung in Ankara beschuldigte die USA, der Türkei mit dem Verfahren in New York wirtschaftlich schaden zu wollen. Mehmet Bozkurt aus Istanbul ist ähnlicher Meinung: "Ich glaube nicht, dass diese amerikanische Einmischung legal ist. Das ist ein Weg, um der Türkei wirtschaftlich zu schaden. Sie wollen nicht, dass die Türkei Fortschritte macht."

Auch Cafer Damsa aus Istanbul traut der Aussage des Goldhändlers nicht: "Was er tut, ist nicht richtig. Das ist eine amerikanische Verschwörung. Er schadet der Türkei. Für mich ist er ein Spion, ein amerikanischer Spion."

Die Anschuldigungen Zarrabs vor Gericht stehen in Zusammenhang mit einem Korruptionsskandal von 2013, bei dem Minister aus dem Kabinett des damaligen Regierungschefs Erdogan belastet wurden. Der türkisch-iranische Goldhändler sagte aus, dass einige von ihnen auch in die die über mehrere türkische Banken abgewickelten Iran-Geschäfte involviert waren. Einige Minister waren 2013 wegen des öffentlichen Drucks zurückgetreten. Die Regierung erklärte die Korruptionsvorwürfe damals jedoch zur Verschwörung der Bewegung des Erdogan-Feindes Fetullah Gülen.