EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Tierversuche: VW beurlaubt Manager

Tierversuche: VW beurlaubt Manager
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Laut der „Bild“-Zeitung wusste Thomas Steg seit Mai 2013 von den Versuchen.

WERBUNG

Als Konsequenz aus den durch die Forschungsvereinigung EUGT finanzierten Tierversuche hat die Volkswagen AG ihren Verantwortlichen für Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit, Thomas Steg, beurlaubt. Laut der „Bild“-Zeitung wusste der ehemalige stellvertretende Regierungssprecher seit Mai 2013 von den Versuchen.

Die deutsche Umweltministerin Barbara Hendricks kritisierte die an Affen durchgeführten Versuche sowie die Studien mit Menschen als verantwortungslos und unethisch. Der Stuttgarter Zeitung zufolge wurden die Affen in luftdichte Kammern eingesperrt und mehrere Stunden lang Abgasen ausgesetzt. Es sollten Auswirkungen auf Lunge sowie Herz-Kreislauf untersucht werden.

Die unter anderem von Volkswagen, BMW und Daimler finanzierte Forschungsvereinigung EUGT wurde im vergangenen Sommer aufgelöst. Matthias Müller, der VW-Vorstandsvorsitzende, versicherte, die Arbeit der EUGT „genau zu untersuchen und alle nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen“.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Infektion von Tieren mit Diabetes rettet keine Menschenleben

Ex-Audi-Chef Stadler bedauert Fehlverhalten im Dieselskandal

Ex-Audi-Chef Stadler kündigt Geständnis im Dieselskandal an