Eilmeldung

Eilmeldung

"Ich hab's vermasselt" - Loris Karius (24) entschuldigt sich bei Liverpool

Sie lesen gerade:

"Ich hab's vermasselt" - Loris Karius (24) entschuldigt sich bei Liverpool

"Ich hab's vermasselt" - Loris Karius (24) entschuldigt sich bei Liverpool
@ Copyright :
REUTERS/Hannah McKay
Schriftgrösse Aa Aa

"Eyes on the priize" ("Die Augen auf den Pokal gerichtet") - das hatte der deutsche Torwart des FC Liverpool vor dem Champions League Finale in Kiew selbst getwittert. Dass das Endspiel gegen Real Madrid sein persönlicher Albtraum würde, das wusste Loris Karius (24) da natürlich noch nicht.

Am Samstagnachmittag dann die Entschuldigung bei seinem Team und bei seinen Fans: "Ich hab's vermasselt", schreibt Loris Karius auf Twitter - und er entschuldigt sich. Seit dem Finale habe er kaum geschlafen, alles gehe ihm noch durch den Kopf. Karius schreibt auch, er habe sein Team im Stich gelassen....

Besonders dass er Karim Benzema von Real Madrid den Ball quasi zuspielte und dem Angreifer so ein Tor schenkte, macht Karius zum Pechvogel des Finalspiels. Beim dritten Tor ließ er einen 35-Meter-Schuss von Gareth Bale durch die Finger flutschen. Bale war der Mann des Abends, Real durfte den dritten Sieg feiern, Karius der Pechvogel, der für die Niederlage von Liverpool mit verantwortlich gemacht wird.

Dazu sagte Jürgen Klopp - der Karius von Mainz nach Liverpool geholt hat: "Eine Schande, dass es in so einem Spiel passiert. Das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht."

Trost kam zunächst aus der gegnerischen Mannschaft: "Man kann sich vorstellen, wie er sich fühlt, wenn man auf so einer Bühne zwei solche Fehler macht. Mitleid braucht er nicht, das will auch keiner", meinte Weltmeister Toni Kroos.

Auf Twitter gibt es mehr Trost für Loris Karius - auf Deutsch.

Beobachter des Finalspiels zeigen auch diese Szene, in der Karius einen Ellbogenschlag verpast bekommt. Dieser Tweet wurde massenhaft geteilt.

"

Experten bezweifeln aber, ob Loris Karius bei Liverpool bleiben darf - obwohl er einen Vertrag bis 2021 hat. Als mögliche Nachfolger werden schon die folgenden Keeper gehandelt: Brasiliens Nationaltorhüter Alisson Becker (AS Rom), der Slowene Jan Oblak (Atlético Madrid) oder Italiens Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma (AC Mailand).