EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Hitzewelle enthüllt ein Stück irischer Geschichte

Hitzewelle enthüllt ein Stück irischer Geschichte
Copyright Garda Air Suppor Unit
Copyright Garda Air Suppor Unit
Von Chris HarrisAlexandra Leistner
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Durch die ungewöhnlich hohen Temperaturen kam es zu einem Feuer, das zwar viel Vegetation zerstörte, aber auch ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg offenbarte.

WERBUNG

Ein Waldbrand an der Ostküste Irlands hat ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg zum Vorschein gebracht.

Das Feuer legte einen Schriftzug frei, der als Navigationshilfe für deutsche und alliierte Piloten in die Landzunge gemeißelt worden war.

"Eire" ist dort zu lesen, das irische Wort für Irland. Es sollte den Flugbesatzungen sagen, dass sie über ein neutrales Land fliegen. Insgesamt gab es an der irischen Küste bis zu 80 solcher Schriftzüge.

Die irische Luftwaffe entdeckte die Buchstaben bei einem Helikopterflug im Rahmen der Löscharbeiten des Waldbrandes.

Am Wochenende veröffentlichte die Air Corps Bilder über ihren Twitter-Account.

Während die Schriftzeichen an der Westküste Irlands üblich sind, gibt es sie im Osten des Landes seltener. Die in Bray Head war seit Jahren unter dichtem Unterholz versteckt.

Irland war im Zweiten Weltkrieg offiziell neutral. Tatsächlich gab es aber wohl Informationsaustausch mit den Geheimdiensten der Alliierten, deren Flugzeuge während der Atlantikschlacht zudem den Luftraum über Donagal nutzen durften.

Garda Air Suppor Unit
Der Schriftzug "Eire", auf der Landzunge in OstirlandGarda Air Suppor Unit
Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hitzewelle auf dem Balkan: Waldbrände in Bulgarien können auf die Türkei übergreifen

Inferno in Nordkalifornien: 13.000 Menschen mussten evakuiert werden

D-Day-Veteran (100) heiratet Liebste (96) bei Utah-Beach