Eilmeldung

Eilmeldung

Virales Video: Der Hammer, Erdogan und die Hassliebe zum iPhone

Sie lesen gerade:

Virales Video: Der Hammer, Erdogan und die Hassliebe zum iPhone

Virales Video: Der Hammer, Erdogan und die Hassliebe zum iPhone
@ Copyright :
REUTERS/Umit Bektas
Schriftgrösse Aa Aa

Mitten in der Spirale aus Sanktionen und Drohungen ziwschen dem türkischen Präsidenten und seinem Amtskollegen aus den USA hat Recep Tayyip Erdogan zum Boykott von US-Elektronik aufgerufen.

Dabei nannte der Präsident der Türkei besonders das iPhone: "Wir werden jetzt amerikanische Elektronikprodukte boykottieren. Sie haben das iPhone, aber es gibt es ja auch noch Samsung. Und in der Türkei haben wir Vestel." Dabei wurde Erdogan selbst kaum mit einem Smartphone türkischer Produktion gesehen.

Die größte Fluggesellschaft der Türkei, Turkish Airlines, und die große Telekommunikationsfirma Turk Telekom kündigten an, dass sie auf US-Medienplattformen keine Anzeigen mehr schalten wollen. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, das betreffe auch Google, Facebook, YouTube und Twitter. Der Staatssender TRT meldete, dass auch aus den USA kommende Baumaterialien nicht mehr verwendet werden sollten.

Auch die Erdogan-Fans, die auf einem viralen Video ihr iPhone als Zeichen des Boykotts mit einem Vorschlaghammer zerstören, sind nicht ganz überzeugend. Denn am Ende der Aufnahme klingert es...

Besonders spektakulär war in der Nacht des Putschversuchs im Juli 2016 Recep Tayyip Erdogan auf dem iPhone einer Journaliistin im Privatfernsehen LIVE zu sehen. Viele Sender - auch euronews - schalteten sich damals zu, die Bilder gingen um die Welt.

::::::::::::::::::::::::::::::::::

Einige Türken haben sich wohl auch den Aufrug des Präsidenten, Dollar in türkische Lira zu wechseln zu Herzen genommen - und medienwirksam zur Schau gestellt. Die türkische Währung hat sich gegen Ende der Woche von ihrer dramatischen Talfahrt etwas erholt.

REUTERS/Umit Bektas
Geschäftsleute tauschen in Ankara Dollar in LiraREUTERS/Umit Bektas

Doch viele in der Türkei machen sich Sorgen um ihre Auslandsreisen und besonders um die Presie von Produkten oder Dienstleistungen - auch Schulgebühren u.ä; - in Euro oder Dollar.

Aus den Touristenhochburgen der Tûrkei berichten Urlauber, dass viele Händler sich lieber in Euro oder in Dollar bezahlen lassen als in türkischen Lira.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;