Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Anti-Terroreinheit ermittelt

Anti-Terroreinheit ermittelt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der mutmaßliche Attentäter von Straßburg ist den Behörden bereits bekannt. Immer wieder kam er mit dem Gesetz in Konflikt.

Sein Name: Chérif C. Geboren wurde er 1989 im Straßburger Stadtteil Hohberg. Seine Familie stammt aus Nordafrika.

Als islamistischer Gefährder stand er auf einer Liste des Inlandsgeheimdienstes.

Die Anti-Terroreinheit ermittelt.

Der zuständige Staatsanwalt Remy Heitz erklärte: "Wir versuchen den Flüchtigen zu lokalisieren. Diverse Ort, die von dem Mann frequentiert wurden, wurden untersucht. Einzelheiten kann ich keine nennen. Vier Personen aus dem Umfeld des Mannes sind jedoch noch in der Nacht in Polizeigewahrsam genommen worden."

Von Anfang 2016 bis Februar 2017 saß der mutmaßliche Angreifer in Deutschland im Gefängnis, wegen schweren Diebstahls. Insgesamt war er bereits 27 Mal verurteilt. Die Behörden fahnden auch nach seinem Bruder Sami C.. Er soll bei seinem Angriff "Allah Akbar" geschrien haben. Das gab der Staatsanwalt ebenso bekannt. Der Angreifer hatte eine automatische Waffe und ein Messer.