Urteil aus Texas: Obamacare verfassungswidrig

Urteil aus Texas: Obamacare verfassungswidrig
Copyright Flickr/ Patrick Feller
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Acht Jahre nach dem Inkrafttreten von Obamacara ist den Republikanern in den USA ein wichtiger Etappensieg gegen das Gesetz gelungen: Ein Bundesrichter im US-Staat Texas stufte die Gesundheitsreform als verfassungswidrig ein.

WERBUNG

Mehr als acht Jahre ist es her, dass der damalige US-Präsident Barack Obama und sein Vize Joe Biden strahlend verkünden konnten, dass sie ihre Gesundheitsreform durch den Kongress brachten - mindestens genau so lang dauert der Kampf der Republikaner gegen das Gesetz. Jetzt ist ihnen ein wichtiger Etappensieg gelungen: Ein Bundesrichter im US-Staat Texas stufte die Gesundheitsreform als verfassungswidrig ein. 

Präsident Donald Trump begrüßte die Entscheidung. Wie er es vorhergesagt habe, sei Obamacare als verfassungswidriges Desaster niedergeschlagen worden, so Trump auf Twitter. Der Kongress müsse jetzt ein neues starkes Gesetz verabschieden. Schon als Präsidentschaftskandidat hatte Trump gegen Obamas Reform gekämpft, scheiterte aber 2017 mit einer Senatsabstimmung gegen das Gesetz. 

Es wird erwartet, dass das erneute Urteil aus Texas vor dem Obersten Gerichtshof angefochten wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Um Politik für Jahrzehnte zu prägen - Trump will schnell neue Verfassungsrichterin vorschlagen

Trumps Schmiergeld an Pornostar: Hälfte der Geschworenen entlassen

Warum Donald Trump 175 Mio. Dollar Kaution gezahlt hat...