USA heben Sanktionen gegen russische Unternehmen auf

USA heben Sanktionen gegen russische Unternehmen auf
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gegen den Widerstand von Demokraten und einigen Republikanern hat die Regierung Sanktionen aufgehoben. Betroffen sind Unternehmen im Umfeld eines russischen Oligarchen.

WERBUNG

Die US-Regierung hat Sanktionen gegen mehrere russische Unternehmen aufgehoben. Die Firmen, darunter der Aluminiumproduzent Rusal, stehen in Verbindung zu dem Unternehmer Oleg Deripaska, der enge Beziehungen zu Präsident Wladimir Putin pflegt.

Demokratische Abgeordnete sowie einige Republikaner im US-Senat hatten versucht, die Sanktionen beizubehalten, konnten sich aber keine ausreichende Mehrheit sichern. Obwohl es Umstrukturierungen bei den Unternehmen gegeben hat, argumentieren Kritiker, Deripaska habe weiterhin zu viel Kontrolle behalten.

Die USA bestrafen mit einer Reihe von Sanktionen die russische Besatzung der Halbinsel Krim, Putins Syrienpolitik sowie die mutmaßlichen Einmischungsversuche Russlands in die US-Präsidentschaftswahl.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

780 Tage Ukraine-Krieg: Kiew hofft auf US-Patriots und deutsche Mambas im Kampf gegen Russland

So entkam die 17-jährige Ukrainerin einem russischen Umerziehungslager

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert