Eilmeldung

Eilmeldung

H1N1 und die Impfgegner: Grippewelle in Europa

H1N1 und die Impfgegner: Grippewelle in Europa
Schriftgrösse Aa Aa

Die Grippe grassiert wieder. In Polen sind in diesem Jahr bereits über 60 Menschen an den Folgen der Influenza gestorben, über 10.000 Patienten sind dort derzeit in Behandlung.

Die Professorin für Virologie am nationalen Institut für öffentliche Gesundheit Lidia Brydak zur Situation: "Der Prozentsatz der geimpften Bevölkerung beträgt in Polen nur 3,4 Prozent. Hier gibt es keine spezielle Strategie gegen das Grippevirus." Während die Situation in Polen schlecht ist, ist sie in Deutschland, Ungarn oder Frankreich noch gravierender. Dort sind seit Oktober mehr als 1.000 Menschen an den Folgen der Grippe gestorben.

Grippe kann für einige gefährlich werden

Die aktuelle Grippesaison wird von dem Virustyp A/H1N1 dominiert. Dr. Danuta Jurkiewicz-Badacz vom Polnischen Programm zur Bekämpfung der Grippe: "Die Grippe ist ein sehr wandelbares Virus. Im Moment können wir aber noch nicht von einer Pandemie oder einer Mutation sprechen, die ein völlig neues Virus hervorbringen würde, gegen das wir dann ungeschützt sind."

Das Gefährlichste: die Komplikationen einer Grippe, Lungenentzündung, Herzmuskelentzündung, Multiorganversagen. Dr. Tomasz Śliwa, Internist am Józef Dietl Krankenhaus in Krakau: "Menschen über 65 Jahren, Kinder unter fünf, Schwangere und Menschen mit Übergewicht oder chronischen Erkrankungen wie Diabetes sind besonders anfällig für die Grippe."

Grippe hat starken Verbündeten: Anti-Impfgegner

In Polen hat die Grippe einen starken Verbündeten: die Anti-Impfbewegung, die sich gegen Zwangsimpfungen wendet. Justyna Socha vom nationalen Verband für Impfwissen "STOP NOP": "Leider sind unsere Gesundheitssysteme korrumpiert, was auch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigten. Es werden Entscheidungen für die Bürger getroffen, die nicht unbedingt in ihrem Interesse sind, sondern im Interesse der Hersteller von Impfstoffen."

Marcin Mikos von der Polnischen Gesellschaft für Medizinrecht kritisiert die Impfgegener: "Menschen, die ihre Kinder bewusst nicht impfen, trotz Impfpflicht und medizinischer Indikation, sollten unserer Meinung nach höhere Beiträge in die Krankenversicherung zahlen."

Aufgrund der saisonalen Grippe sterben jedes Jahr weltweit Hunderttausende Menschen. Der Höhepunkt der Grippewelle liegt in dieser Saison noch vor uns. Und obwohl die Grippe jedes Jahr zurückkehrt, überrascht sie doch immer wieder Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Experten haben keinen Zweifel: Ohne Prävention und Hygiene sind wir ein einfaches Ziel für das Virus.