Eilmeldung

Eilmeldung

Keine heiße Spur im Fall Rebecca? 700 Hinweise und die Suche im Wald

Keine heiße Spur im Fall Rebecca? 700 Hinweise und die Suche im Wald
Copyright
Polizei Berlin
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Aufruf in der TV-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" hat sich die Zahl der Hinweise im Fall der vermissten Schülerin Rebecca auf 700 erhöht. Inzwischen geht die Suche über die Stadtgrenzen von Berlin hinaus in den Süden der Hauptstadt. Die Polizei geht offenbar davon aus, dass Rebecca nicht mehr am Leben ist.

Ob ein Hinweis oder die Überwachung des Autos von Rebeccas Schwager die Ermittler auf ein Waldgebiet gebracht haben, hat die Polizei nicht mitgeteilt.

An diesem Freitag wollten die Ermittler ihre Suche in einem Waldgebiet im Kreis Oder-Spree etwa 50 Kilometer von Berlin entfernt nahe dem Ort Kummersdorf bei Storkow fortsetzen. Am Donnerstagabend war die Suche, an der auch Leichenspürhunde beteiligt waren, abgebrochen worden. Laut dem Berliner Tagesspiegel waren auch Bewohner von Kummersdorf befragt worden.

Seit Montag befindet sich der 27-jährige Schwager der vermissten Schülerin in Untersuchungshaft. Er schweigt aber offenbar. Der Mann von Rebeccas Schwester soll sich allein mit Rebecca im Haus aufgehalten haben, bevor die 15-Jährige am 18. Februar verschwunden ist.