Eilmeldung

Eilmeldung

1 Mio. Klicks für umstrittenes Rammstein-Video mit KZ-Häftlingen

1 Mio. Klicks für umstrittenes Rammstein-Video mit KZ-Häftlingen
Copyright
Screenshot YouTube
Schriftgrösse Aa Aa

Auf YouTube ist der Clip schon mehr als 1 Million Mal angeklickt worden, auf Facebook haben sogar mehr als 1,5 Millionen den Post angeschaut. Darauf zu sehen sind die vier Musiker der deutschen Band "Rammstein" in KZ-Sträflingskleidung mit einer Schlinge um den Hals.

Bewusste Provokation für mehr Aufmerksamkeit

"Rammstein" will offenbar mit der Anspielung auf den Holocaust bewusst provozieren - und eine maximale Aufmerksamkeit erregen.

Das Video dauert nur 35 Sekunden und trägt den Titel "XXVIII.III.MMXIX" - das ist der 28.03.2019. An diesem Tag soll offenbar der neuen Song der Band erscheinen. Dieser trägt den Titel "Deutschland".

Schon vor Jahren war die Band wegen Bildern aus dem Nazi-Propagandafilm "Olympia" von Leni Riefenstahl kritisiert worden.

"Frivol und abstoßend"

Viele sind über den Clip mit Bildern, die auf die Opfer der Nazis anspielen, geschockt. Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch sagte in BILD: "Mit diesem Video hat die Band eine Grenze überschritten. Wie Rammstein hier das Leid und die Ermordung von Millionen zu Entertainmentzwecken missbraucht, ist frivol und abstoßend."

Auch international erntet das umstrittene Video Aufmerksamkeit.

Laut Münchner Merkur wollten sich die Rammstein-Musiker zu der Kritik nicht äußern.

Die Band "Rammstein" geht im Sommer zum ersten Mal seit 10 Jahren wieder auf Tour. Das letzte Album "Liebe ist für alle da" erschien 2009.