Eilmeldung

Algerien: tritt Präsident Bouteflika zurück?

Algerien: tritt Präsident Bouteflika zurück?
Copyright
REUTERS/Charles Platiau
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Inmitten von Massenprotesten hat Algeriens umstrittener Präsident Abdelaziz Bouteflika eine neue Regierung ernannt. Er selbst bereite seinen Rücktritt vor, berichten zwei algerische TV-Sender.

Das neue Kabinett besteht aus 27 Ministern, von denen sechs der alten Regierung angehörten. Diese war nach den Massendemonstrationen zurückgetreten. Ministerpräsident bleibt der 59 Jahre alte Noureddine Bedoui. Auch gegen ihn hatten sich die Proteste gerichtet.

REUTERS
Noureddine Bedoui bleibt MinisterpräsidentREUTERS

Generalstabschef Ahmed Gaid Salah erneuerte seine Forderung an das Verfassungsgericht, Artikel 102 der Verfassung zu aktivieren. Damit könnte der Präsident aus gesundheitlichen Gründen für amtsunfähig erklärt und abgesetzt werden. Bouteflika ist seit 1999 an der Macht, sitzt aber seit einem Schlaganfall 2013 im Rollstuhl.

Auch im Ausland protestieren Algerier gegen den 82-jährigen Bouteflika und die politische Elite des nordafrikanischen Landes. In Paris gingen am Sonntag über 6000 Menschen auf die Straße.

Reuters
Demonstration in Paris gegen Präsident BouteflikaReuters
Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.