Eilmeldung

Demo in Hamburg: "Miethaie zu Fischbrötchen"

Demo in Hamburg: "Miethaie zu Fischbrötchen"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit einer bunten und friedlichen Parade hat in Hamburg ein breites Bündnis von rund 100 überwiegend linken Vereinen und Gruppierungen gegen steigende Mietpreise demonstriert.

Die Teilnehmer verlangen vom rot-grünen Hamburger Senat ein radikales Umdenken in der Stadtentwicklungspolitik. Begleitet von Slogans wie "Miethaie zu Fischbrötchen" und "Mietenwahnsinn stoppen" zog der sogenannte MietenMove vom Rathausmarkt zu den Landungsbrücken.

An den Protesten beteiligten sich nach Polizeiangaben 3000 Menschen. Der Ko-Veranstalter "Recht auf Stadt" zählte 6000 Teilnehmer. Sie forderten auch ein städtisches Wohnungsbauprogramm und Sozialwohnungen mit unbefristeter Mietpreisbindung. Unter den Teilnehmern war auch der Mieterbund Hamburg.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.