Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Schottland ebnet Weg für 2. Unabhängigkeitsreferendum

Schottland ebnet Weg für 2. Unabhängigkeitsreferendum
Copyright
REUTERS/Russell Cheyne
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die schottische Regierung hat dem Parlament in Edinburgh einen Gesetzesentwurf über ein zweites Unabhängigkeitsreferendum von Großbritannien vorgelegt. Ziel ist es, dieses noch vor den Parlamentswahlen in Schottland am 6. Mai 2021 durchzuführen.

In einer Regierungserklärung heißt es, dass ein neuen Unabhängigkeitsreferendum den Schotten die Wahl gibt, eine eigene europäische Nation zu sein - anstatt sich eine Brexit-Zukunft aufzwingen zu lassen. Die Stimme Schottlands sei während der Brexit-Verhandlungen durch Westminister weitgehend ignoriert worden.

2014 hatten sich 45 Prozent der Schotten gegen eine Loslösung von Großbritannien ausgesprochen, auch, um in der EU bleiben zu können. Beim Brexit-Referendum befürworteten 62 Prozent der Schotten einen Verbleib in der EU.

Die britische Regierung, deren Zustimmung zur Durchführung einer zweiten Volksabstimmung nötig ist, hat angekündigt, kein grünes Licht geben zu wollen.