Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Leonardo da Vinci hatte vermutlich ADHS

Leonardo da Vinci hatte vermutlich ADHS
Copyright
REUTERS/Dylan Martinez
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der berühmte italienische Maler Leonardo da Vinci hatte vermutlich eine Aufmerksamkeitsstörung.

Das ist die Ansicht des Psychiatrieprofessors Marco Catani, der glaubt, dass ein Aufmerksamkeitsdefizit sowie eine Hyperaktivitätsstörung - bekannt als ADHS - sowohl da Vincis chronisches Zögern als auch seinen kreativen Antrieb in Kunst und Wissenschaft erklären.

"Leonardo war sehr modern. Er ist den heutigen Menschen sehr ähnlich, die mit dieser Modernität zu kämpfen haben, die mit Technologie, dem Internet verbunden sind. Wir werden mit Nachrichten bombardiert und müssen in der Lage sein, unsere Aufmerksamkeit bewusst auf etwas zu richten", sagt Catani.

In London findet in der Queen's Gallery gerade eine Ausstellung von mehr als 200 Zeichnungen da Vincis statt. Sie gilt als die größte Ausstellung von Werken des Künstlers seit 65 Jahren.

Am 2. Mai war der 500. Todestag von da Vinci. Anlässlich dazu finden das ganze Jahr über Veranstaltungen und Ausstellungen zu Ehren des Künstlers statt.