Eilmeldung

Caracalla-Thermen: ein Ausflug in die römische Unterwelt

Caracalla-Thermen: ein Ausflug in die römische Unterwelt
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Ausflug in die römische Unterwelt: Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten sind die Tunnel unter den Caracalla-Thermen für das Publikum eröffnet worden.

Hier schufteten Sklaven bis ins 5. Jahrhundert, um das Badewasser zu wärmen und in die Becken weiterzuleiten. Geichzeitig konnten sich in den Thermen von Caracalla bis zu 8.000 Menschen in den Becken vergnügen.

Die Bäder zählen zu den größten in Rom.

Beim Besuch des unterirdischen Labyrinths treffen Touristen nicht nur auf Spuren der Antike, sondern auch der Moderne: Der Videokünstler Fabrizio Plessi zeigt noch bis Ende September seine Installation "Il Segreto del Tempo" - das Geheimnis der Zeit, untermalt von Musik des Pianisten Michael Nyman.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.