EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Hitzerekorde: 10 der coolsten Tweets am #hottestdayoftheyear

Hitzerekorde: 10 der coolsten Tweets am #hottestdayoftheyear
Copyright  REUTERS/Lisi Niesner
Copyright  REUTERS/Lisi Niesner
Von Kirsten Ripper mit dpa, Twitter
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

In vielen Regionen Europas sind diese Tage die heißesten seit Menschengedenken. Einige der Reaktionen in den sozialen Medien.

WERBUNG

Hitzerekorde allüberall in Europa. Oft bringt nur der Sprung ins kühle Nass oder die zehnte Dusche ein wenig Erfrischung. #hottestdayoftheyear heißt der "Trending Topic" auf Twitter an diesem Donnerstag. Die Temperaturen sollten erst zum wieder Wochenende sinken. Im deutschsprachigen Raum wurden allerdings Gewitter und Unwetter erwartet.

In Paris wurde ein neuer Hitzerekord gemessen. Mit mehr als 42 Grad war es in der französischen Hauptstadt am Donnerstag so heiß wie nie zuvor seit Beginn der Temperaturaufzeichnung, wie der Wetterdienst France Météo mitteilte. Die Niederlande registrierten erstmals seit 75 Jahren mehr als 40 Grad. 

In vielen südeuropäischen Urlaubsorten ist es dagegen derzeit kühler als in Deutschland: Etwa in Athen betrug die Lufttemperatur um 12.00 Uhr 30,9 Grad, auf Ibiza 30,0 und in Lissabon gerade einmal 26,5 Grad.

Viele teilen Erinnerungen an kalte Tage...

Ein Video aus der französischen Hauptstadt.

Am kühlsten in Frankreich ist es derzeit in der Bretagne, ein Twitter-User nennt das "winterfell".

Nicht alle Tipps, die die Presse so verbreitet, sind zu beherzigen.

Nicht wirklich gemütlich ist es derzeit offenbar in der Londoner U-Bahn.

Die Briten und ihr sehr spezieller Humor: Mit einer Wasserflasche könne man sich auch selbst totschlagen, steht auf einem Schild in der Londoner U-Bahn.

Doch die Sanitäter in London essen Eis.

Und bitte die Igel und anderen Tiere nicht vergessen, die Wasser brauchen...

-----------

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Hitzewelle: Angst vor einem neuen Dürresommer

Frischluft: Franzosen atmen auf

Erste Hitzewelle mit fast 30°: Und jetzt kommt der Saharastaub