Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Syrisches Kampfflugzeug vom Typ Sukhoi 22 abgeschossen

Syrisches Kampfflugzeug vom Typ Sukhoi 22 abgeschossen
Copyright
Screenshot APTN
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Mittwoch hatten zuerst Aktivisten der syrischen Opposition davon berichtet, dass islamistische Rebellen ein Flugzeug der Regierungstruppen abgeschossen hätten. Es handle sich um einen Kampfjet russischer Bauart vom Typ Sukhoi 22. Der Pilot habe sich per Schleudersitz retten können, sei dann aber von den Aufständischen gefangen genommen worden. Der Abschuss soll sich bei Khan Sheikhoun - zwischen Homs und Idlib - ereignet haben.

Auch die Internetseite IBAA NEWS, eine Propagandaplattform der Gruppe Hayat Tahrir al-Sham, berichtete von dem Abschuss. Dieser Rebellengruppe werden enge Verbindungen zur Terrororganisation Al-Kaida nachgesagt.

Inzwischen hat auch die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA bestätigt, dass ein Kampfflugzeug unweit von Idlib von einer Rakete abgeschossen worden sei. Der Jet sei im Einsatz gegen das Hauptquartier der Nusra-Front und Tahrir al-Sham unterwegs gewesen, hieß es laut Reuters auf offizieller syrischer Seite. Das Schicksal des Piloten sei ungewiss.

In Khan Sheikhoun wurden im April 2017 bei einem später von der UNO bestätigten Saringas-Angriff Dutzende Menschen getötet. Danach ordnete US-Präsident Donald Trump Angriffe gegen Syrien an.