Eilmeldung
euronews_icons_loading
Simbabwes Ärzte protestieren gegen mutmaßliche Entführung

Dutzende von Ärzten haben vor Simbabwes größtem Krankenhaus protestiert. Sie fordern die Freilassung eines Gewerkschaftsbosses, von dem angenommen wird, er ist entführt worden, nachdem die Ärzte höhere Löhne gefordert haben.

Mehrere Regierungskritiker, darunter ein Komiker und ein Gewerkschaftsführer für Lehrer, wurden in den letzten Wochen aus ihren Häusern entführt, gefoltert und von mutmaßlichen Sicherheitsbeamten gewarnt, sich von regierungsfeindlichen Aktionen zurückzuziehen.

Die Zimbabwe Hospital Doctors Association teilte mit, dass ihr Präsident Peter Magombeyi am Samstag entführt wurde, nur wenige Tage nachdem er Drohungen über sein Telefon erhalten hatte.

Die Ärzte, die weniger als 40 US-Dollar im Monat verdienen, fordern eine Überprüfung ihrer Gehälter und Zulagen.