Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

no comment

Khashoggi-Mord jährt sich - Saudischer Kronprinz übernimmt Verantwortung

Vor einem Jahr ermordete ein saudisches Spezialkommando den Journalisten Jamal Khashoggi bestialisch im Konsulat der türkischen Hauptstadt Istanbul.

Zwei Dutzend Aktivisten der Organisation "Reporter ohne Grenzen" haben zerstückelte Schaufensterpuppen vor dem saudi-arabischen Konsulat in Frankreich deponiert, um an den ersten Jahrestag der Ermordung des US-Journalisten Jamal Khashoggi in der Türkei zu erinnern.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat unterdessen die "volle Verantwortung" für die Ermordung des regierungskritischen Journalisten übernommen. Allerdings wies er den Vorwurf zurück, den Mord in Auftrag gegeben zu haben. "Absolut nicht", antwortete er auf die entsprechende Frage in einem am Sonntag vom US-Sender CBS News ausgestrahlten Interview.

Jamal Khashoggi lebte in den USA und war Kolumnist der "Washington Post". Er wurde im saudischen Konsulat getötet, als er Papiere für seine geplante Hochzeit abholen wollte.

Ein UN-Sonderbericht hatte eine direkte mögliche Verbindung zum Kronprinzen Salman hergestellt. Die saudische Regierung hat den Mord eingeräumt, weist aber jeden Vorwurf zurück, das Königshaus könne involviert gewesen sein.

Mehr No Comment