Eilmeldung

Judo-Grand-Slam Abu Dhabi: 5 Goldmedaillen, 5 Hymnen

Judo-Grand-Slam Abu Dhabi: 5 Goldmedaillen, 5 Hymnen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

An Tag eins des Judo Grand Slam in Abu Dhabi gab es fünf Goldmedaillen – für Judoka aus fünf unterschiedlichen Ländern. Gusman Kyrgyzbayev konnte eine für Kasachstan sichern.

Superleichtgewicht Männer: bis 60 Kilogramm

Der Franzose Walide Khyar machte es ihm im Finale bis 60 Kilogramm nicht leicht. Doch mit einer Ko-soto-gake-Einhängetechnik entschied der Kasache das Duell am Ende für sich. Seine Medaille überreichte ihm Mohamed Bin Thaloob Al Derai, Präsident des Judo-Verbands der Vereinigten Arabischen Emirate.

Leichtgewicht Frauen: bis 57 Kilogramm

Auch bei den Frauen bis 57 Kilogramm reichte es Frankreich nur für Silber. Léonie Cysique musste sich der Nordkoreanerin Kim Jin A geschlagen geben. Diese freute sich über ihre Siegermedaille, überreicht von Euronews-Geschäftsführer Michael Peters.

Halbleichtgewicht Männer: bis 66 Kilogramm

In der Gewichtsklasse der Männer bis 66 Kilogramm kämpfte sich Manuel Lombardo eindrucksvoll bis ins Finale – und behauptete auch dieses mit der Höchstwertung Ippon. Mit zwei starken Wurftechniken legte der Italiener seinen Gegner Orkhan Safarov aus Aserbaidschans auf die Matte – und ließ ihm keine Chance. Dafür gab es Gold – überreicht von Umar Kremlev, Generalsekretär des russischen Boxverbands.

"Ich habe mich den ganzen Tag lang extrem konzentriert", erklärte Lombardo nach dem Kampf. "Denn auch bei der Weltmeisterschaft hatte ich erst Ippon bekommen und am Ende trotzdem noch im Kampf um die Bronzemedaille gegen den Japaner Abe verloren. Heute habe ich mich nicht von der Ippon-Wertung aus dem Konzept bringen lassen, sondern gleich danach den zweiten Waza-ari nachgelegt.“

Halbleichtgewicht Frauen: bis 52 Kilogramm

Im Finale der Frauen bis 52 Kilogramm kam es zu einem Revancheduell: Beim letzten Abu Dhabi Grand Slam hatte sich Majlinda Kelmendi der Italienerin Odette Giuffrida geschlagen geben müssen. Jetzt machte die Kosovarin das wieder wett – mit einem eindrucksvollen Konter und die nächsten Olympischen Spiele fest im Blick.

"Ich weiß, wie ich mich motivieren kann, was ich tun muss, um auch bei Olympia wieder zu siegen", so Kelmendi, die 2016 bei den Olympischen Spielen Gold gewann. "Ich habe das schon mal geschafft und ich weiß, wie man mit dem Druck umgeht. Ich arbeite hart an mir, um mein Ziel zu erreichen: Meinen Titel zu verteidigen und erneut Olympia-Geschichte für mein Land zu schreiben.“

Superleichtgewicht Frauen: bis 48 Kilogramm

In der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm holte sich die Ukrainerin Daria Bilodid ihren dritten Grand-Slam-Titel. Aus ihrem Sankaku-gatame-Haltegriff gab es für Gegnerin Marusa Stangar aus Slowenien kein Entkommen.

Unser Ippon des Tages geht an Léonie Cysique aus Frankreich – die einen fantastischen Fußschwung hinlegte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.