Eilmeldung

14 Tote und 865 Verletzte bei Protesten in Kerbela

14 Tote und 865 Verletzte bei Protesten in Kerbela
Copyright
REUTERS/Khalid al-Mousily
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren irakischen Städten hat es bei regierungskritischen Protesten Gewaltausbrüche gegeben. Es wurden zahlreiche Menschen getötet und hunderte verletzt.

In der Schiiten heiligen Stadt Kerbela kamen nach Angaben aus Sicherheitskreisen mindestens 14 Menschen ums Leben, 865 seien verletzt worden. Die Gesundheitsbehörde der Stadt wies diese Darstellung zurück. Niemand sei getötet worden und es habe 122 Verletzte gegeben, darunter 66 Sicherheitskräfte.

In der südirakischen Stadt Nassiriya sollen drei Demonstranten an den Folgen schwerer Verletzungen gestorben sein. In Bagdad, dem Zentrum der Proteste gegen die Regierung von Adel Abdul Mahdi, verhängte die Armee eine nächtliche Ausgangssperre zwischen Mitternacht und 6 Uhr.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.