Eilmeldung

41,5 Millionen Sprecher: Spanisch erobert die USA

41,5 Millionen Sprecher: Spanisch erobert die USA
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die spanische Sprache spielt in den USA eine immer größere Rolle. Laut einem Bericht des Center for Immigration Studies leben derzeit rund 41,5 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten, die zu Hause Spanisch sprechen. Damit sind die USA eines der spanischsprachigsten Länder der Welt - hinter Mexiko, Kolumbien und Argentinien.

Auf Platz zwei der am weitesten verbreiteten Fremdsprachen ist Chinesisch mit 3,5 Millionen Sprechern. Insgesamt sprechen laut der Studie in den USA inzwischen 67.3 Millionen Menschen eine Fremdsprache zu Hause. Das ist ein neuer Rekord.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.