41,5 Millionen Sprecher: Spanisch erobert die USA

41,5 Millionen Sprecher: Spanisch erobert die USA
Von Euronews mit EFE
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Zahl der Menschen, die zu Hause Spanisch sprechen, nimmt in den USA weiter zu.

WERBUNG

Die spanische Sprache spielt in den USA eine immer größere Rolle. Laut einem Bericht des Center for Immigration Studies leben derzeit rund 41,5 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten, die zu Hause Spanisch sprechen. Damit sind die USA eines der spanischsprachigsten Länder der Welt - hinter Mexiko, Kolumbien und Argentinien.

Auf Platz zwei der am weitesten verbreiteten Fremdsprachen ist Chinesisch mit 3,5 Millionen Sprechern. Insgesamt sprechen laut der Studie in den USA inzwischen 67.3 Millionen Menschen eine Fremdsprache zu Hause. Das ist ein neuer Rekord.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Euronews am Abend | Die Nachrichten vom 30.10.2019

Nur das Weihwasser fehlte: Lionel Messi frenetisch in Florida gefeiert

Vorstellung bei Inter Miami: Messi macht Beckham glücklich