Tote bei Busunfall in Sibirien

Tote bei Busunfall in Sibirien
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Wahrscheinlich war ein Reifen geplatzt.

WERBUNG

Mindestens 19 Menschen sind bei einem Bus-Unfall in Sibirien ums Leben gekommen. Vermutlich wegen eines geplatzten Reifens habe der Fahrer nahe der Stadt Sretensk östlich des Baikalsees die Kontrolle über den Bus verloren, teilte der Zivilschutz russischen Agenturen zufolge mit.

Daraufhin habe der Bus mit mehr als 40 Passagieren an Bord eine Absperrung durchbrochen und sei etwa 6 Meter von einer Brücke auf einen zugefrorenen Fluss gestürzt, sagte Nikolai Basow vom Zivilschutz.

Auch der Busfahrer starb bei dem Unfall. Psychologen kümmerten sich um Verletzte und Angehörige.

Die Staatsanwaltschaft gab an, dass das Busunternehmen bereits zuvor mehrfach gegen Sicherheitsvorschriften verstoßen habe.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

7. Tote nach Unfall in Südtirol - Fahrer wollte in dieselbe Disko

Fünf Tote bei Busunfall in Nordspanien

40 Tote bei Busunfall in Uganda