Eilmeldung
This content is not available in your region

Lässt der Klimawandel kleine Inselstaaten verschwinden?

euronews_icons_loading
Lässt der Klimawandel kleine Inselstaaten verschwinden?
Schriftgrösse Aa Aa

Hans-Otto Pörtner, Mitautor des "IPCC-Sonderberichts über den Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima" sprach mit Euronews über die Zukunft kleiner Inselstaaten vor dem Hintergrund des Klimawandels.

"Kleine Inseln, besonders die in den Tropen, sind besonders gefährdet. Dafür gibt es zwei Hauptgründe: Einer ist das Absterben von Warmwasserkorallen und Korallenriffen. Und der andere ist der Anstieg des Meeresspiegels. Selbst mit einem ambitionierten Klimaschutz können wir das nicht verhindern.

Auch ein weitreichender Klimaschutz lässt fast alle Korallenriffe verschwinden

Auch mit einem weitreichenden Klimaschutz können wir nicht verhindern, dass die globale Erwärmung deutlich unter einem Anstieg von 1,5 Grad Celsius bleibt. Bei dieser globalen mittleren Oberflächentemperatur werden 70 bis 90 Prozent aller Warmwasserkorallenriffe verschwinden - bei 2 Grad Celsius noch mehr, da liegen die Prognosen bei 99 Prozent. Viele dieser kleinen Inselentwicklungsländer sind auf die Proteinversorgung über die Fischerei, die Kleinfischerei angewiesen. Diese Ressourcen werden verschwinden, denn mit den sterbenden Riffen wird die biologische Vielfalt verschwinden.

Das ist also eine der wichtigsten Herausforderungen. Die zweite große Herausforderung ist der Meeresspiegelanstieg. Wenn wir Glück haben, können wir den Meeresspiegelanstieg über die Jahrhunderte hinweg bei unter einem Meter halten - was bereits eine existenzielle Bedrohung für einige dieser kleinen Inselstaaten bedeutet. Sie müssen geeignete Anpassungsmaßnahmen ergreifen und ihre Anpassungsfähigkeit ist begrenzt. Wir müssen ein Gleichgewicht finden zwischen den Anstrengungen uns Anzupassen und den großen Anstrengungen, das Oberflächenniveau der Insel künstlich zu erhöhen - einige Staaten wie die Malediven tun das bereits.

"Unser Sonderbericht erwähnt zum ersten Mal ausdrücklich die Gefahr, dass einige dieser kleinen Inselentwicklungsstaaten von der Erdoberfläche verschwinden könnten."
Hans-Otto Pörtner
Mitautor des IPCC-Sonderberichts über den Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima

Rückzug von der Küste kann die bessere Option sein

Für einige Gebiete - zumindest für einige tief liegende Küsten - kann ein Rückzug die bessere Option sein. Diese Evakuierung könnte regional geschehen, wenn der kleine Inselstaat über genügend Reserven verfügt. Oder es gäbe eine Evakuierung in andere Länder. Unser Sonderbericht über die Ozeane und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima erwähnt zum ersten Mal ausdrücklich die Gefahr, dass einige dieser kleinen Inselentwicklungsstaaten von der Erdoberfläche verschwinden könnten."