Eilmeldung
This content is not available in your region

Nachhaltigkeit bei der Ernährung

euronews_icons_loading
Nachhaltigkeit bei der Ernährung
Schriftgrösse Aa Aa

Die Produktion, Verteilung und der Konsum von Lebensmitteln entziehen dem Planeten viele Ressourcen - so wie die Welt zurzeit funktioniert. Wege zu finden, um Wirtschaft und Innovation zu fördern - und gleichzeitig Mutter Erde zu erhalten - das ist das Ziel des diesjährigen Internationalen Forums für Lebensmittel und Ernährung hier in Mailand.

Es ist das zehnte Jahr, in dem die Barilla Stiftung das Forum als globale Plattform organisiert, um einen Wandel in der Denkweise aller Beteiligten anzustoßen - Regierungen, Organisationen der Zivilgesellschaft, der Privatwirtschaft oder Forschung und Wissenschaft sollen beteiligt werden.

In diesem Jahr möchten wir wirklich dieses große Wort in den Mund nehmen: Aktion! Wir sprechen viel über die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind: Also Nachhaltigkeit unseres Ernährungssystems, das Problem des Klimawandels im Zusammenhang mit Lebensmitteln und Landwirtschaft.
Barilla Stiftung

Das Forum bot auch die Gelegenheit, sich einen Bericht über die "Digitalisierung von Agrarnahrung" genauer anzuschauen. Dieser Bericht untersucht das Potenzial der digitalen Technologien die Nachhaltigkeit der Lebensmittelproduktion zu steigern.

Viele Redner appelierten hier an die Verantwortung der Verbraucher und der Lebensmittelindustrie. Und dennoch sind immer mehr Teilnehmer sich einig, dass der Klimawandel und Umweltverschmutzung nicht ohne klare Regeln des Staates oder der Europäischen Union angegangen werden können.