EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Algorithmen sollen Beethovens Unvollendete fertig stellen

Algorithmen sollen Beethovens Unvollendete fertig stellen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Experten trainieren die Künstliche Intelligenz so, dass sie die vielen fehlenden Passagen des Werkes ergänzt.

WERBUNG

Im Jahr 2020 wäre Ludwig van Beethoven 250 Jahre alt geworden. Wissenschaftler und Programmierer haben sich jetzt zusammengetan, um die unvollendete 10. Symphonie des berühmten Komponisten fertigzustellen - mithilfe Künstlicher Intelligenz. Die Experten trainieren einen Algorithmus so, dass er die vielen fehlenden Passagen des Werkes ergänzt.

Uraufführung am 28. April

"Irgendwann kommt der Moment, wo einen das System wirklich überrascht. Wir freuen uns, dass es mit großen Schritten vorangeht", sagte Projektkoordinator Matthias Röder, Direktor des Salzburger Karajan Instituts

In einem ähnlichen Projekt war in diesem Jahr bereits ein Werk von Franz Schubert mithilfe Künstlicher Intelligenz fertig gestellt worden. Beethovens Geburtsstadt Bonn hat anlässlich des runden Geburtstags ein komplettes Fest-Jahr geplant, mit Konzerten, Ausstellungen und Empfängen. Seine vollendete Unvollendete, soll dort am 28. April aufgeführt werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

400 km über der Erde: ESA-Astronaut macht Musik für Party-Schiff

Schweizer Experiment: Ändert Musik den Geschmack von Käse?

Gibt es ein Comeback für "Ekecheiria", den olympischen Waffenstillstand?