Eilmeldung
euronews_icons_loading
Parteien boykottieren Rede des spanischen Königs Felipe VI

In der spanischen Hauptstadt Madrid hat König Felipe VI. die neue Legislaturperiode formell eröffnet.

Im Parlament rief er die 17 im Cortes vertretenen Parteien zur Kompromissbereitschaft auf. Das Abgeordnetenhaus gilt nach der Wahl vom vergangenen November als stark zersplittert.

Fünf Parteien boykottierten aus Protest gegen die Monarchie die Rede von König Felipe.

Rund 50 Abgeordnete der separatistischen katalanischen Gruppierungen ERC, Junts per Catalunya und CUP blieben dem Sitzungssaal ebenso fern, wie die Vertreter der baskischen Partei EH Bildu und der BNG aus Galicien.