Eilmeldung
This content is not available in your region

Raketenangriffe im Gazastreifen - Israel reagiert mit Luftangriffen

euronews_icons_loading
Raketenangriffe im Gazastreifen - Israel reagiert mit Luftangriffen
Copyright  Euronews
Schriftgrösse Aa Aa

Israels Militärs und extremistische Palästinenser haben sich einen heftigen Schlagabtausch geliefert. Dem Tod eines palästinensischen Angreifers durch israelische Soldaten folgten rund 20 Raketenangriffe der radikalen Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad auf Israel.

Israelische Kampfflugzeuge beschossen daraufhin Stellungen der Extremisten im Gazastreifen und Syrien.

Auslöser für den Raketenbeschuss waren nach Angaben des israelischen Miltärs illegale Aktivitäten entlang des Grenzzauns zum Gazastreifen. Zwei Männer hätten versucht einen Sprengsatz zu platzieren.

Für Aufregung sorgt die Ankündigung Israels, Leichen von Extremisten nicht zurückzugeben, um Druck auf die im Gazastreifen herrschende Hamas auszuüben, die Leichen von zwei 2014 im Gaza-Krieg getöteten israelischen Soldaten auszuliefern.

Israelische Soldaten beseitigten mit einem Armee-Bulldozer die Leiche des palästinensischen Kämpfers.

Rund zwei Millionen Einwohner leben unter sehr schlechten Bedingungen im Gazastreifen am Mittelmeer. Die dort herrschende Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.