Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat bestätigt

Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat bestätigt
Copyright Travis Dove/Copyright © Travis Dove
Von Fréderic Bouchard
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Republikanische Partei hat US-Präsident Donald Trump formell für eine zweite Amtszeit im Weißen Haus nominiert. Trump kämpft gegen deutlich gesunkene Zustimmungswerte, nur 23 Prozent der Amerikaner glauben noch, das Land sei auf dem richtigen Weg.

WERBUNG

Die Republikanische Partei hat US-Präsident Donald Trump formell für eine zweite Amtszeit im Weißen Haus nominiert. Es war eine der ersten Amtshandlungen des wegen der Corona-Pandemie dramatisch verkleinerten republikanischen Parteikongresses. Trump versuchte, den Effekt der Corona-Pandemie so klein wie möglich zu reden, die Auswirkungen waren aber nicht zu übersehen - auch in Charlotte.

Wie bei den Demokraten lief auch dieser Parteitag hauptsächlich online; statt wie üblich tausende für eine einwöchiges Parteispektakel zu versammeln, waren nur 336 Delegierte im Ballsaal des Charlotte Convention Center, um persönlich an der namentlichen Abstimmung teilzunehmen.

Trump kämpft gegen deutlich gesunkene Zustimmungswerte, nur 23 Prozent der Amerikaner glauben noch, das Land sei auf dem richtigen Weg.

Wir müssen gewinnen, diese Wahl ist die wichtigste Wahl in der Geschichte unseres Landes. Unser Land kann in eine schreckliche, wirklich schreckliche Entwicklung nehmen. Bevor die Plage aus China kam, hatten wir eine noch nie gesehene Entwicklung: die erfolgreichste Wirtschaft in der Geschichte unseres Landes, die niedrigsten Arbeitslosenzahlen in der Geschichte.
Donald Trump
US-Präsident

Ebenfalls wieder nominiert wurde der amtierende Vizepräsident, Mike Pence. Vergangene Woche hatten die Demokraten bereits ihren Präsidentschaftskandidaten Joe Biden bestätigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Tiktok klagt gegen Trump-Dekret

Flucht vor den Flammen

Rekordzahl an Covid-Todesopfern - und jetzt kommt "Isaias"