Eilmeldung
This content is not available in your region

Airbus First! Wasserstoff-Passagierjet bis 2035

euronews_icons_loading
Die drei Prototypen von Airbus-Wasserstoffflugzeugen als Animation
Die drei Prototypen von Airbus-Wasserstoffflugzeugen als Animation   -   Copyright  Airbus
Schriftgrösse Aa Aa

Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus will in 15 Jahren ein Passagierflugzeug mit Wasserstoffantrieb fertigen. Nötig seien dazu Investitionen im zweistelligen Milliardenbereich.

Zusätzlichen Auftrieb habe das Projekt durch den Ausbruch der Pandemie bekommen, sagte Airbus-Technologiechefin Grazia Vittadini im euronews-Interview: "Was die Krise uns bewiesen hat, ist, dass es absolut prioritär ist, nicht nur auf Sicherheit zu achten, sondern auch auf Gesundheit, auf eine gesunde Umwelt. Daher hat es uns wirklich motiviert, nicht nur unsere Verpflichtung, unser commitment, zu bestätigen, sondern auch uns selbst zu versprechen, ein Produkt auf den Markt zu bringen mit zero emissions."

Für das Projekt existieren auf dem Papier drei Prototypen. Ein Jet, ein Propellerflugzeug und eine Art fliegender Flügel. Zwei Modelle können bis zu 200 Passagiere transportieren, das dritte nur einhundert.Vittadini sprach von einem Wettbewerbsvorteil gegenüber US-Konkurrent Boeing:

_"Ja, wir wollen die Ersten sein. Wir wollen die Ersten sein, die mit so einem revolutionären Projekt kommen. Es ist auch in einem guten Einklang mit dem, was Frau Ursula von der Leyen in der vergangenen Woche auch in der EU-Kommission angekündigt hat. Zu dieser Ambition, Europa wirklich als ersten Kontinent, der nachhaltig und ambitioniert Ziele setzt, wenn es darum geht, die Nachhaltigkeit zu gewährleisten."
_

Die Reichweite des futuristisch anmutenden Flügel-Modells liegt ähnlich wie die der Düsenmaschinen bei rund 3,500 Kilometern. Langstreckenmodelle sind derzeit nicht in Sicht, weil die dafür notwendigen Wasserstoff-Tanks zu groß wären.