Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Moderna testet Corona-Impfstoff an 6.750 Kindern und Babys

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, NPR
Kinder in einer Grundschule in Chicago
Kinder in einer Grundschule in Chicago   -   Copyright  Ashlee Rezin Garcia/Ashlee Rezin Garcia/Sun-Times
Schriftgrösse Aa Aa

Kinder im Alter zwischen 6 Monaten und 12 Jahren haben ihre ersten Dosen des Impfstoffs von Moderna gegen Covid-19 bekommen. Das US-Unternehmen testet das Vakzin in den USA und Kanada an 6.750 Kindern und Babys. Derzeit ist der Corona-Impfstoff von Moderna nur für Personen über 18 Jahren zugelassen.

Im Rahmen der Studie werden den Kindern im Abstand von 28 Tagen zwei Injektionen entweder des Moderna-Impfstoffs oder eines Kochsalz-Placebos verabreicht. Kinder, die den Impfstoff erhalten, bekommen eine von drei möglichen Dosen, von 25 Mikrogramm bis zu 100 Mikrogramm - die gleiche Dosis, die von der US-Behörde FDA eine Notfallzulassung für die Anwendung bei Erwachsenen erhalten hat.

Kommunikation mit den Eltern

Um die Auswirkungen des Impfstoffs auf die Kinder zu überwachen, werden die Ärzt:innen nach jeder Injektion zwei Videotermine mit den Familien abhalten sowie monatliche Kontrolluntersuchungen durchführen. Die Eltern sollen zudem ein Tagebuch zu den Impf-Folgen durch Aufzeichnungen im Smartphone führen.

Bereits 53 Millionen Menschen in den USA mit Moderna geimpft

"Wir freuen uns, diese Phase-2/3-Studie mit mRNA-1273 bei gesunden Kindern in den USA und Kanada zu beginnen", sagte Stéphane Bancel, Chief Executive Officer von Moderna in einer Mittielung des Konzerns. "Es freut uns, dass 53 Millionen Dosen an Menschen in den USA verabreicht wurden. Wir sind bestärkt durch die primäre Analyse der Phase-3-COVE-Studie von mRNA-1273 bei Erwachsenen ab 18 Jahren und diese pädiatrische Studie wird uns helfen, die potenzielle Sicherheit und Immunogenität unseres COVID-19-Impfstoffkandidaten in dieser wichtigen jüngeren Altersgruppe zu bewerten."

Die Studie mit Kindern, die mit dem "National Institute of Allergy and Infectious Diseases" zusammen durchgeführt wird, beginnt ein Jahr nachdem der Moderna-Impfstoff im März 2020 an den ersten Erwachsenen getestet wurde. In einer weiteren Studie soll der Impfstoff an 3.000 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren getestet werden.

Moderna ist ein mRNA-Impfstoff

Das Moderna-Vakzin gegen Covid-19 ist ein mRNA-Impfstoff wie der von BioNTech-Pfizer. Das "m" beduetet messenger (Bote), "RNA" ist Ribonukleinsäure. Durch mRNA wird dem Körper eine Art Bauanleitung für einen Bestandteil des Covid-19-Erregers gegeben. Bei der Impfung gelangt diese "Bauanleitung" von Fett-Tröpfchen umhüllt in die Körperzellen, die dann eine Immunabwehr auslösen.

Auch Pfizer startet Tests für Jüngere

Der US-Pharmakonzern Pfizer will den von BioNTech entwickelten Impfstoff an Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren untersuchen. Dazu hat eine Studie mit 2.259 jungen Probandinnen und Probanden begonnen, wie NPR berichtet. Weitere Tests mit jüngeren Kindern seien geplant, haben aber noch nicht begonnen.