Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Italien wirbt um Urlauberinnen und Urlauber mit Impfpass

Von Euronews
euronews_icons_loading
Italien wirbt um Urlauberinnen und Urlauber mit Impfpass
Copyright  Luca Bruno/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Staaten arbeiten an ihren nationalen Rettungsplänen für die durch die Coronakrise gebeutelte Wirtschaft und bereiten sich dabei auch auf die anstehende Tourismussaison vor. Wie auch andere Länder schon, hat Italien jetzt angekündigt, im Sommer Urlauber mit einem Impfpass empfangen zu wollen.

Der Tourismusminister Massimo Garavaglia hofft, dass es im schon Juni losgehen könne, vielleicht sogar früher, es gebe bereits Buchungen in vielen Touristenorten.

Bisher nur italienische Touristen in Italien

"Was zählt, ist, sich auf die touristische Saison vorzubereiten und sie nicht als aufgegeben zu betrachten, ganz im Gegenteil. Wie wir in den Zeitungen lesen, sind die meisten Touristenorte bereits gut gebucht, aber es sind Italiener, die dort gebucht haben", so der Tourismusminister Massimo Garavaglia.

Auch Italiens Ministerpräsident Mario Draghi sagte, Italien müsse sich jetzt auf die wichtige Urlaubssaison vorbereiten.

"Wir haben noch keine ausländischen Touristen und das trifft besonders die Kunststädte. Wir sollten das tun tun, was auch andere Länder getan haben, und zwar bekannt geben, dass wir alle Touristen mit einem Impfpass empfangen werden. Amerikanische Touristen werden einen haben und auch Touristen aus der Europäischen Union. Wir müssen schnell reagieren, es ist in unserem Interesse, einen Impfpass zu haben", so Draghi.

Tourismus ist ein wichtiger Witschaftsfaktor in vielen Ländern Europas

Die Europäische Tourismus Kommission, die Europa als Reiseziel fördert, drängt darauf, dass der EU-Tourismus als Wirtschaftssäule eine strategische Priorität haben sollte. Die NGO sagt, dass man gemeinsam handeln müsse, um den Tourismus in Europa zu retten.

Die Menschen in England können nach dem Willen des britischen Vekehrsministers in diesem Sommer schon wieder an Buchung von Auslandsreisen denken.

Ein Ampelsystem soll die Länder nach ihrem Risiko einstufen. Covid-Tests werden vor der Ab- und Einreise Pflicht sein, auch aus Ländern mit geringem Risiko. Eine Beobachtungsliste für Länder, die am meisten gefährdet sind, soll Reisenden weitere Sicherehit bieten.

Vekehrsministers Grant Shapps sagte aber auch, dass die Kosten für die erforderlichen Covid-Tests dafür noch gesenkt werden müssten. Auch die Reisebranche hatte die Kosten für die Tests kritisiert.