EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Zwischenfall in der iranischen Atomanlage Natanz

Eingang zur Atomanlage in Natanz
Eingang zur Atomanlage in Natanz Copyright AFP PHOTO / HO / ATOMIC ENERGY ORGANIZATION OF IRAN
Copyright AFP PHOTO / HO / ATOMIC ENERGY ORGANIZATION OF IRAN
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Offiziellen Angaben nach war die Stromversorgung betroffen.

WERBUNG

In der Atomanlage im iranischen Natanz hat sich ein Zwischenfall ereignet. Dieser betraf offiziellen Angaben nach die Stromversorgung. Die Ursache werde untersucht, es bestehe keine Gefahr des Austritts radioaktiver Strahlung, Menschen seien nicht zu Schaden gekommen, meldet die iranische Atombehörde.

Natanz liegt rund 250 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran in der Mitte des Landes.

Dort gibt es neben einem Atomkraftwerk auch eine unterirdische Anlage, die über Zentrifugen verfügt, die bei der Urananreicherung eingesetzt werden.

Im Juli 2020 kam es in der Anlage zu einer Explosion. Damals hieß es seitens der iranischen Atombehörde, es habe sich um Sabotage gehandelt.

Am Freitag fand in Wien die zweite Runde der Gespräche über einen möglichen Wiedereintritt der Vereinigten Staaten in das Atomabkommen mit dem Iran statt. Die USA waren aus der Vereinbarung 2018 ausgestiegen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Was bedeutet die Wahl von Hardliner Raisi für Atomgespräche mit Iran?

Ebrahim Raisi (1960-2024) "Der Schlächter von Teheran"

IAEO-Chef kritisiert Iran wegen intransparentem Atomprogramm