Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dramatische Lage: Indien, der neue Corona-Hotspot

euronews_icons_loading
Dramatische Lage: Indien, der neue Corona-Hotspot
Copyright  Aijaz Rahi/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist ein trauriger Rekord: Mehr als 893.000 Menschen haben sich weltweit binnen 24 Stunden mit dem Coronavirus infiziert, so viele wie noch nie an einem Tag. Besonders verheerend ist die Lage in Indien. Überfüllte Krankenhäuser, nicht genügend Beamtungsgeräte - 20 Menschen starben innerhalb einer Nacht an Sauerstoffmangel in einem Krankenhaus in Neu Dehli. Insgesamt kamen binnen 24 Stunden in Indien 2.624 Menschen ums Leben. Damit sind dort seit Beginn der Pandemie fast 190.000 Erkrankte an dem Coronavirus gestorben.

Vor den Kliniken in indischen Großstädten bildeten sich lange Warteschlangen.

Wir helfen denen, die zu Hause an Sauerstoffmangel zu sterben drohen, und die keine Hilfe von Behörden oder Krankenhäusern erhalten. Wir retten ihre Leben. In den letzten 24 Stunden haben wir 550 Leben gerettet. Unsere bescheidene Unterstützung rettet die Menschen.
Gurpreet Singh Rammi Gurudwara
Sikh Tempel

Frankreich bereitet sich auf Lockerungen vor. Die ersten Schulen werden an diesem Montag öffnen. Die Anzahl der Erkrankten ist weiter hoch: 32.000 Menschen haben sich binnen 24 Stunden neu mit dem Coronavirus angesteckt. Fast 6.000 Menschen sind in Frankreich derzeit ernsthaft an Covid erkrankt.

Ohne diese Maschinen würde diese Patientin angesichts der schwachen Sauerstoffkapazitäten in nur wenigen Minuten sterben, vielleicht sogar schneller. Deshalb können wir uns keine Fehler leisten.
Alexy Tran Dinh
Intensivarzt, Bichat–Claude Bernard Krankenhaus

Restaurants in Ungarn dürfen von diesem Wochenende an ihre Terrassen öffnen. Die Ausgangssperre wird von zehn auf elf Uhr abends verschoben. Mittlerweile sind 3,5 Millionen Menschen in Ungarn geimpft.