Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Protest gegen Glazers: Manchester United - Liverpool verschoben

Kundgebung vor Old Trafford
Kundgebung vor Old Trafford   -   Copyright  OLI SCARFF/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Der Unternehmerfamilie Glazer, Mehrheitseigner des englischen Fußball-Erstligisten Manchester United, schlägt eisiger Wind entgegen. Tausende beteiligten sich an einer Kundgebung vor dem Stadion Old Trafford, einige drangen auch in die Spielstätte ein. Sie fordern den Rückzug der Glazers aus der Betreibergesellschaft des Klubs.

Die für Sonntagabend an Ort und Stelle angesetzte Partie gegen den FC Liverpool wurde wegen des Protests zunächst verschoben.

„Gierige Besitzer"

„Die gierigen Besitzer wollen diesen Verein in eine andere Richtung führen, sie wollen ihn den Fans wegnehmen. Das ist es, was er für uns bedeutet, das ist es, was Fußball für die Leute bedeutet. Wir werden nicht aufhören, ehe wir unseren Verein zurückbekommen“, so ein Anhänger der Mannschaft.

Manchester United war einer der zwölf Klubs, die sich am Vorhaben beteiligten, eine geschlossene europäische Spielklasse namens Super League ins Leben zu rufen. Mehrere Vereine - darunter United - traten nach Protesten den Rückzug an, das Projekt scheiterte.