Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

China testet inhalierbaren Covid-19-Impfstoff

Von Euronews
euronews_icons_loading
China testet inhalierbaren Covid-19-Impfstoff
Copyright  أ ب
Schriftgrösse Aa Aa

China startet nach Angaben von chinesischen Wissenschaftlern klinische Versuche mit einem inhalierbaren Covid-19-Impfstoff.

Vakzine aus der Volksrepublik wie Sinopharm oder Sinovac haben eine geringere Wirksamkeit als die in Europa verwendeten wie BioNTech-Pfizer oder Moderna. Das chinesische Zentrum für Seuchenkontrolle hatte die geringen Schutzraten selber öffentlich beklagt.

Die Epidemiologin Chen Wei sagte auf dem Pujiang Innovation Forum 2021 in Shanghai, dass ein inhalierter Impfstoff effektiver sein könnte als ein injizierter, weil das Coronavirus durch die Atemwege in den menschlichen Körper gelange.

Die Forscherin an der chinesischen Militärakademie spricht davon, dass zusätzlich zu der humoralen und zellulären Immunität, die durch den injizierbaren Impfstoff gebildet werden, der inhalierbare Impfstoff auch eine mukosale Immunität bilden könne.

Nach Angaben der Forscherin sei der inhalierbare Impfstoff für erweiterte klinische Studien zugelassen, zudem sei ein sofortiger Notfalleinsatz des Präparats beantragt.

China war das erste Land, das Ende 2019 Fälle von Covid-19 gemeldet hatte. Der Ausbruch scheint weitgehend eingedämmt zu sein. Die chinesische Regierung hat angegeben, dass sie bis Juni 40 Prozent der Bevölkerung geimpft haben will.

Weitere Quellen • NCBC, CCTV