Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach 20 Jahren: US-Armee hat Afghanistan offiziell verlassen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit dpa
euronews_icons_loading
Nach 20 Jahren: US-Armee hat Afghanistan offiziell verlassen
Copyright  Wali Sabawoon/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Abzug ihrer letzten Soldaten vom Flughafen Kabul haben die USA den Militäreinsatz in Afghanistan nach fast 20 Jahren offiziell beendet. Das sagte US-General Kenneth McKenzie, der das US-Zentralkommando Centcom führt, in einer Videoschalte mit Journalisten im Pentagon. In der letzten US-Maschine, die Kabul verließ, saß unter anderem der US-Botschafter.

Das Umfeld des Flughafens in in Afghanistans Hauptstadt Kabul bleibt unterdessen gefährlich. Wieder gab es an diesem Montag einen Angriff auf den Ort, an dem noch Tausende Menschen auf die Ausreise warteten. Nach Angaben der US-Regierung wurden fünf Raketen in Richtung des Flughafens abgefeuert. Angeblich sol die IS-Miliz hinter den Angriffen stehen.

Zuletzt haben die USA innerhalb von 24 Stunden 1200 Menschen aus Afghanistan ausgeflogen. Ein großer Teil davon kommt nach Deutschland, auf die US-Luftwaffenbasis Ramstein. Rund 15.000 Evakuierte warten dort auf die Weiterreise. Zeitweise habe man die Aufnahme neuer Evakuierter verlangsamen müssen, berichtet ein Brigadegeneral der US-Streitkräfte. Doch jetzt sei die Operation wieder in vollem Gange.

Unterdessen hat der UN-Sicherheitsrat eine Resolution angenommen, nach der die Taliban afghanische Bürger ungehindert ausreisen lassen sollen. Die Taliban hatten bereits entsprechende Zusagen gemacht. Auch die Einhaltung von Menschenrechten wird in der Resolution gefordert. Russland und China enthielten sich – ein ungewöhnlicher Schritt, denn die beiden Vetomächte sind dafür bekannt, Resolutionen häufig zu blockieren.