Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

BioNTech-Pfizer-Studie: Impfstoff Comirnaty schützt vor Omikron

Access to the comments Kommentare
Von Claudio Rosmino
euronews_icons_loading
BioNTech-Pfizer-Studie: Impfstoff Comirnaty schützt vor Omikron
Copyright  Armando Franca/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Mit einer dritten Boosterimpfung konnte mit dem Biontech-Pfizer-Impfstoff in Labortests auch gegen die Omikron-Variante Impfschutz erreicht werden, so das Unternehmen in der ersten offiziellen Stellungnahme zur Wirksamkeit gegen die vermutlich deutlich ansteckendere Virusvariante. Einen Monat nach der Auffrischungsimpfung waren die neutralisierenden Antikörper um das 25-fache erhöht.

Weltweit breit angelegte Boosterkampagnen mit der aktuellen Version unseres Impfstoffs könnten helfen, die Menschen besser zu schützen und über den Winter zu kommen. Mit unserem Partner Pfizer setzen wir außerdem die Entwicklung eines variantenspezifischen Impfstoffs gegen Omikron fort, für den Fall, dass er benötigt wird.
Özlem Türeci
BioNTech Mitgründerin und Chief Medical Officer

Selbst wenn die Wissenschaft wirksamen Schutz bietet, entscheidend ist, wie eine möglichst hohe Impfquote erreicht wird. Gerade in Europa ist der Widerstand hoch, gegen die Impfpflicht wird das Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit angeführt.

Unter keinen Umständen sollte zwangsweise geimpft werden, selbst wenn das verweigern einer Impfung andere rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann, zum Beispiel angemessene Geldstrafen. Werden Sanktionen verhängt, sollten sie verhältnismäßig sein und von der Justiz überprüft werden können.
Michelle Bachelet
UN Hochkommissarin für Menschenrechte

Angesichts der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante, die bereits in 57 Ländern aufgetaucht ist und der sprunghaft wachsenden Zahl von stationär zu behandelnden Kranken wächst der Druck auf Ungeimpfte. Insgesamt sind in Deutschland laut RKI jetzt über 104.000 Menschen an Covid-19 gestorben.