Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Doch Booster-Impfungen mit AstraZeneca? Auch Evusheld wirkt gegen Omikron

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  & Euronews  mit AFP
Impfung mit AstraZeneca gegen Covid-19 auf den Philippinen
Impfung mit AstraZeneca gegen Covid-19 auf den Philippinen   -   Copyright  Aaron Favila/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

Der Pharmakonzern AstraZeneca verkündet einen doppelten Erfolg im Kampf gegen die Omikron-Variante des Coronavirus.

Das schwedisch-britische Unternehmen teilt an diesem Donnerstag zu seinem Covid-19-Impfstoff Vaxzevria mit: "Die Werte der neutralisierenden Antikörper gegen Omikron nach einer dritten Dosis von Vaxzevria waren im Großen und Ganzen ähnlich den Werten, die nach zwei Dosen gegen die Delta-Variante erreicht wurden (...). Die nach einer dritten Dosis beobachteten Werte waren höher als die Antikörper, die bei Personen gefunden wurden, die sich zuvor infiziert und auf natürliche Weise von den Alpha-, Beta- und Delta-Varianten sowie dem ursprünglichen Stamm von Covid-19 genesen waren."

Die Studie zur dritten Dosis wurde laut AstraZeneca "unabhängig" von Forschern der Universität Oxford durchgeführt, mit der der Konzern seinen Impfstoff entwickelt hat. Vaxzevria wird auch in Großbritannien nicht für Auffrischungsimpfungen genutzt.

Weltweit bevorzugen Industrieländer mRNA-Impfstoffe wie den von BioNTech/Pfizer. Das Vakzin von AstraZeneca wird inzwischen hauptsächlich an das internationale Programm Covax abgegeben, das für ärmere Länder bestimmt ist.

"Es ist sehr ermutigend zu sehen, dass die derzeitigen Impfstoffe das Potenzial haben, nach einer dritten Auffrischungsdosis vor Omikron zu schützen", erklärte John Bell, einer der Forscher der Universität Oxford, der die Studie durchgeführt hat. Mehrere aktuelle Laborstudien zeigen, dass der Antikörperspiegel gegen Omikron kaum existent ist bei Personen, die doppelt mit BioNTech/Pfizer, Moderna - und in noch stärkerem Ausmaß mit AstraZeneca oder dem chinesischen Impfstoff Sinovac geimpft wurden. BioNTech/Pfizer und Moderna gaben vor kurzem auch bekannt, dass eine Auffrischungsdosis die Antikörperimmunität deutlich wieder zu beleben scheint, aber es gibt bisher keine Daten darüber, wie lange dieser Schutz anhält.

Antikörpercocktail Evusheld auch gegen Omikron wirksam

Laut AstraZeneca gibt es immer mehr präklinische Belege, die zeigen, dass der prophylaktische Antikörpercocktail Evusheld gegen alle bisher getesteten Varianten wirksam ist.

AstraZenecas Evusheld (Tixagevimab in Kombination mit Cilgavimab), eine lang wirkende Antikörperkombination zur Vorbeugung von Covid-19, wirkt neuen präklinischen Daten zufolge auch neutralisierend gegen die Omikron-Variante (B.1.1.529).

In einer Studie - die das Unternehmen verbreitet - lag die Hemmkonzentration 50 (IC50) von Evusheld, ein Maß für die neutralisierende Wirkung eines Antikörpers, in zwei Bestätigungstests bei 171 ng/ml und 277 ng/ml, was im Bereich der neutralisierenden Titer von Personen liegt, die sich mit Covid-19 angesteckt hatten und genesen waren.

Die Studie wurde von Forschern der US Food and Drug Administration (FDA), Center for Biologics Evaluation and Research, durchgeführt und durch Forschungsmittel der US-Regierung unterstützt.

Mene Pangalos, Executive Vice President, BioPharmaceuticals R&D, AstraZeneca, sagte: "Diese Studie zeigt, dass Evusheld die Neutralisierungsaktivität gegen die Omikron-Variante beibehält. Durch die Kombination von zwei potenten Antikörpern mit unterschiedlichen und sich ergänzenden Aktivitäten gegen das Virus wurde Evusheld so konzipiert, dass es potenzielle Resistenzen beim Auftreten neuer SARS-CoV-2-Varianten umgeht. Evusheld ist der erste lang wirksame Antikörper, der in den USA eine Notfallzulassung für die Präexpositionsprophylaxe von Covid-19 erhalten hat, zusätzlich zu den Zulassungen in anderen Ländern, und wir arbeiten mit den Regulierungsbehörden an Anträgen für den Einsatz von Evusheld zur Behandlung von Covid-19."

Die Omikron-Variante war während der klinischen Studien mit Evusheld nicht im Umlauf. Das Unternehmen sammelt derzeit weitere Daten, um die Auswirkungen in der klinischen Praxis besser zu verstehen. Derzeit werden zusätzliche Analysen zur Bewertung von Evusheld im Kampf gegen die Omikron-Variante durchgeführt.

Evusheld erhielt im Dezember 2021 in den USA eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für die Präexpositionsprophylaxe.

Der Gouverneur von Florida setzte große Hoffnungen in dieses Präparat.

AstraZeneca war in Verruf geraten

In den vergangenen Wochen und Monaten sah es nicht gut aus für das britisch-schwedische Unternehmen AstraZeneca, das seit dem Herbst eigentlich auch mit seinem Impfstoff Geld verdienen wollte. Zuvor wurde das Vakzin möglichst zum Selbstkostenpreis und viel günstiger als die von BioNTech/Pfizer und Moderna verkauft.

Der Impfstoff Vaxzevria gegen Covid-19 wird in vielen Staaten der Welt aber gar nicht mehr verimpft. Nach seltenen schlimmen Nebenwirkungen brachte auch die mangelnde Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante Vaxzevria in die Negativ-Schlagzeilen. Zuletzt waren sogar in Nigeria massenweise Impfstoffdosen zerstört worden, weil sie zu kurz vor Ablauf des Verfallsdatums gespendet wurden.